Katzenbesitzer aufgepasst!

Die meisten unter uns werden Amsel-Ästlinge schon aus der Nähe gesehen haben. Amseljunge habe ich zumindest von allen Vögeln am häufigsten gesehen.

Nichtsdestoweniger bin ich jedes Mal wieder hingerissen.

 

 


Bei Ästlingen ist es übrigens normal, wenn sie auf dem Boden herumlaufen! Auch ihretwegen sollte man Katzen in der Brut- und Setzzeit nicht nach draußen lassen. Die Jungtiere haben noch kaum eine Möglichkeit, sich zu retten.

 

Auch Katzen-Halsbänder mit Glöckchen helfen nichts - die Katzen lernen schnell, sich auch damit lautlos zu bewegen und sind eher in Gefahr, sich mit dem Halsband irgendwo aufzuhängen und sich schlimmstenfalls zu erwürgen. 

 

Und leider musste ich erst jüngst von den Zootierpflegern in der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein erfahren, dass lebendige Vögel, die von Katzen angebracht werden, ohne ein Antibiotikum keine Überlebenschance haben. Selbst wenn sie auf den ersten Blick unverletzt erscheinen, so hat die "Haltebissverletzung" das Tor für tödliche Keime geöffnet, die im Katzenspeichel enthalten sind.

Wer also den Vogel retten möchte, der sollte ihn fachmännisch mit einem Antibiotikum behandeln lassen!