Aras - ein Leben lang treu

Hellroter Ara im Landeanflug

Wunderschön, nicht wahr? 

In Brasilien, im "buraco das aras", hatte ich die Möglichkeit, Aras in ihrem naturbelassenen Lebensraum zu sehen und zu fotografieren. Das Land ist mittlerweile zum Schutzgebiet erklärt worden.

In diesem Gebiet leben neben einem Kaimanpärchen unter anderem etwa 60 Pärchen hellroter Aras (Ara macao).

Es ist ein Erlebnis, die Tiere so zu sehen. Frei, immer wieder in der Luft und so gut wie immer treten sie als Pärchen auf - aber auch falls man nur einen Vogel sieht, ist der Partner (und der Nachwuchs) nie weit entfernt.

Die Luft ist erfüllt von den Stimmen der sehr sozialen Tiere. Im Übrigen ziehen die Aras alle 2-3 Jahre 1-2 Junge auf. Im Gegensatz zu anderen Vogelarten betreiben sie intensive Brutpflege. Je nachdem wie clever sich der Nachwuchs anstellt, kümmern sich die Eltern bis zu 3 Jahren um ihn. 

Sobald ein Tier mit 4-6 Jahren geschlechtsreif wird, sucht es einen Partner. Diese Pärchen bleiben ein Leben lang zusammen. Falls ein Unglück geschieht und einer der Partner verstirbt, binden sie sich nur in ihren ersten Jahren an einen neuen Partner - sonst bleibt das Tier sein Leben lang allein. 

Und wie die meisten von uns wissen, werden Papageien sehr alt. In Freiheit erreichen sie ein Alter von etwa 60 Jahren.

 

Ich kann JEDEM Brasilienreisenden einen Besuch in diesem geschützten Paradies nur ans Herz legen. Allerdings wird es danach nur noch schlimmer, einen Papageien ganz allein, einsam, in einem immer viel zu kleinen Käfig zu sehen.