Putzige Rüsselbären

Hin und weg war ich von den Nasenbären. Ich hatte die Möglichkeit, eine Gruppe Weibchen mit den schon etwas älteren Jungen den einen Vormittag eine längere Zeit zu begleiten. Im Gegensatz zu den seltenen und scheuen Ameisenbären, die man einzeln und eher in der Dämmerung zu sehen bekommt, sind diese kleinen Bärchen tagaktiv und sehr neugierig.

Neben ihrem geringelten langen Schwanz ist ihr kurzer, sehr beweglicher Rüssel das Auffälligste an ihnen. Aber wirklich bewusst wurde mir letzteres erst bei der Fotoauswahl, als ich alle Bilder intensiv betrachtete. Diese possierlichen südamerikanischen Kleinbären sind Allesfresser und ich konnte wunderbar beobachten, wie sie auch harte Nüsse knacken. Mit ihrem Rüssel wühlen sie überall herum und sind die ganze Zeit in Bewegung.

Übrigens haben sie recht unterschiedliche Felltöne; von Hell- und Dunkelbraun war bis hin zu rötlichem Fell in der Gruppe alles vertreten.