Umzug der Wildtierhilfe Auenland

Mein größter Traum wird endlich wahr: mein Traum von einem eigenen Haus mit separaten Räumen für die Wildtiere und einem Grundstück, von dem aus eine sanfte Auswilderung meiner ehemaligen Flaschenkinder möglich sein wird.

In Mühlenbarbek habe ich all das gefunden, was ich suchte. Dazu bleibe ich im Kreis Steinburg und werde etwa 20 Minuten zu meinem Arbeitsplatz in Bad Bramstedt brauchen. 

Ein wenig muss ich mich jedoch noch gedulden: Erst im April 2019 werde ich das Haus übernehmen. Und dann braucht es natürlich noch einiges an Arbeit und noch mehr Geld, bis die Räume und ein erstes Gehege einzugsbereit sind. Das ist nunmal der Nachteil, wenn man allein ist und die Wildtierhilfe privat finanziert.

Schade, dass die Bingo-Umweltlotterie als Unterstützer ausscheidet. Falsches Bundesland. Und auch auf die Deutsche Wildtierstiftung kann ich nicht hoffen. Die unterstützt nämlich fast ausschließlich eigene Projekte. Und um einen Verein zu gründen braucht man erst einmal viel Zeit, die ich einfach nicht habe...

Aber mit kleinen Schritten kommt man auch an sein Ziel.

 

Natürlich bin ich für jede Unterstützung dankbar!

 

Was ich aktuell brauche?

  • am wichtigsten: für den Gehegebau fachliche Hilfe (Planung & Umsetzung) & Material
  • Feldsteine für einen Friesenwall (Heim für kleine Tiere)
  • Pflastersteine (momentan besteht die Auffahrt noch aus einer versiegelten Fläche) 
  • Aufzuchtsmilch "Royal Canin Dog Milk" (Preistipp: 2x2kg bei bibita)
  • Geld (für laufende Kosten wie Futter, Tierarzt, Medikamente, Fahrten etc.)

Und wer er ab Mai 2019 Plätze für Selbstversorger-Einstellerpferde sucht: Ich kann VIER Pferde aufnehmen! Es gibt fantastische Ausreitmöglichkeiten direkt vor Ort und eine Halle gibt es auch im Dorf :) Bei Interesse bitte melden!