Hilfsbedürftiges Wildtier gefunden?

  • Ist es WIRKLICH hilfsbedürftig? Feldhasenbabys, Kitze und Ästlinge werden leider oft zu Unrecht ihren Eltern weggenommen.
  • Ist es unterkühlt? Bitte WÄRME es!
  • Bitte NICHT füttern! Und NIEMALS Kuhmilch (wenn es kein Kalb einer Kuh ist)!
  • Bitte NICHT stressen! (Nicht jedem zeigen, auch wenn es spannend ist.)
  • JEDES Katzenopfer braucht eine Antibiotika-Behandlung - auch wenn es unverletzt scheint! Ohne diese haben die wenigsten eine Überlebenschance! Sie sterben jämmerlich an den übertragenen Bakterien. (Tierärzte UND Stationen sind vorbereitet!)
  • Bitte NICHT selber ohne professionelle Anleitung versuchen, (wilde) Tierbabys aufzuziehen! Im Netz stehen viele Fehlinformationen und selbst, wenn man es schafft, es großzuziehen, haben viele Tiere körperliche Schäden (Deformierungen oder Organschäden durch Mangelernährung) und sind fehlgeprägt (Mensch, Hund oder Katze)! Diese haben kaum Chancen zu überleben oder zumindest zieht das ein einsames Leben ohne Nachkommen nach sich!
  • Jungtiere sollten NICHT allein aufgezogen werden - auch Profis geben in solchem Fall ihr Findelkind an andere Päppler/ Stationen ab, wenn andere ein passendes Tier derselben Art dort haben... selbst, wenn man dafür längere Fahrten unternehmen muss!
  • Es gibt Stationen, die sich nur auf eine Tierart SPEZIALISIERT haben ... die sind allgemeinen Stationen vorzuziehen (z.B. die Eichhörnchen-Schutzstation in Eckernförde)!
  • WICHTIG: Jagbares Wild muss dem zuständigen Jäger gemeldet werden - falls dieser nicht bekannt ist, bitte über die Polizei benachrichtigen!